Startseite > Chefökonom > Wochenvorschau – Blick auf den US-Arbeitsmarkt

Wochenvorschau – Blick auf den US-Arbeitsmarkt

25. Mai 2007

Das Wichtigste der Woche: US-Hauspreise; US-Arbeitsmarktzahlen; Deutsche Inflation; Deutsche Arbeitsmarktzahlen

Am Donnerstag werden die vierteljährlichen Hauspreise für die USA veröffentlicht. Hier wird es Indizien geben, ob die Korrektur am Immobilienmarkt bereits abgeschlossen ist, was wiederum Rückschlüsse zulässt, wie es mit der Bauwirtschaft weiter geht. Am Freitag wird sich dann zeigen, ob die jüngsten Anzeichen einer neuen Wachstumsbeschleunigung sich bereits am Arbeitmarkt niederschlagen. Zudem veröffentlicht das Institute for Supply Management (ISM) seine monatliche Umfrage unter Einkaufsmanagern der Industrie, die als wichtiger Indikator für die gesamtwirtschaftliche Dynamik in Amerika gilt.  

Für Deutschland wird am Dienstag die erste Inflationsschätzung veröffentlicht. Am Donnerstag gibt die Bundesagentur für Arbeit die Arbeitsmarktzahlen für Mai bekannt. Höchstwahrscheinlich ist die Arbeitslosigkeit saisonbereinigt weiter gefallen; die spannende Frage ist, wie schnell. Viele Volkswirte rechnen mit einem beschleunigten Rückgang der Erwerbslosenzahlen, weil die Daten aus dem April durch einen statistischen Effekt verzerrt worden waren: Da der Winter sehr mild gewesen war, hatten die Baufirmen ihr Personal anders als in früheren Jahren nicht abgebaut – und deshalb auch im April weniger Mitarbeiter neu eingestellt.

Mehr Informationen in der Tabelle.

Von Sebastian Dullien

About these ads
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 116 Followern an