Startseite > Konjunkturforum > Juni-Umfrage im Konjunkturschattenrat – alle Details

Juni-Umfrage im Konjunkturschattenrat – alle Details

22. Juni 2009

Nach Urteil von mehr als 70 Prozent der wichtigsten deutschen Konjunkturexperten haben sich die Aussichten auf eine Stabilisierung der Weltwirtschaft in den vergangenen vier Wochen verbessert. Die meisten Experten warnen aber davor, dass diese Entwicklung durch steigende Ölpreise und neue Wechselkursturbulenzen gefährdet werden könnte. Hier sind alle Ergebnisse der Umfrage im Konjunkturschattenrat des WirtschaftsWunders. Geantwortet haben vom 16. bis 19. Juni 13 Chefökonomen und Konjunkturchefs.

1. Die Aussichten auf eine globale konjunkturelle Stabilisierung haben sich in den vergangenen vier Wochen… (Alle Antworten in %) 
a) spürbar verbessert 30,8
b) etwas verbessert 46,2
c) nicht verändert 23,1
d) eher verschlechtert 0,0
e) stark verschlechtert 0,0

 

2. Stimmen Sie der Aussage zu, dass Deutschlands Wirtschaft zwar ungewöhnlich stark von der Krise getroffen wurde, dafür aber auch automatisch am stärksten von einer globalen Erholung profitiert?
a) ja 50,0
b) nein 50,0

 

3. Wann wird sich die DEUTSCHE Wirtschaftsleistung stabilisieren (Ende des BIP-Rückgangs gegenüber Vorquartal)
a) bereits im zweiten Quartal 7,7
b) im dritten Quartal  46,2
c) im vierten Quartal 23,1
d) erst 2010 23,1

 

4. Welche Entwicklung der globalen Außensalden erwarten Sie für die Zeit nach der Krise? Welcher Interpretation würden Sie am ehesten zustimmen?

 

4. Das US-Leistungsbilanzdefizit …
a) … sinkt auf drei bis vier Prozent des BIP und wird sich dort einpendeln 69,2
b) … wird unter drei Prozent sinken 30,8
c) … wird bald wieder auf die Rekorde der letzten Jahre zusteuern 0,0

 

4.2 Der chinesische Leistungsbilanzüberschuss …
a) … wird sich etwas reduzieren, aber relativ hoch (bei 9-10% des BIP) bleiben 46,2
b) … wird noch deutlich sinken 53,8
c) … wird bald wieder steigen 0,0

 

4.3 Der deutsche Leistungsbilanzüberschuss …
a) … wird sich dieses Jahr in etwa halbieren und auf diesem Niveau verharren 50,0
b) … wird in den nächsten beiden Jahren deutlich weiter fallen 33,3
c) … wird bald wieder steigen 16,7

 

5. Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit ein, dass die erhofft-erwartete globale Erholung gefährdet wird?

 

5.1 … durch steigende Ölpreise:
a) sehr hoch 0,0
b) eher hoch 30,8
c) eher niedrig 61,5
d) sehr niedrig 7,7

 

5.2 … durch Wechselkursturbulenzen:
a) sehr hoch 7,7
b) eher hoch 53,8
c) eher niedrig 7,7
d) sehr niedrig 30,8

 

5.3 … neuen Stress auf den Finanzmärkten:
a) sehr hoch 8,3
b) eher hoch 41,7
c) eher niedrig 50,0
d) sehr niedrig 0,0

 

6. Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit ein, dass der Ölpreis 2009/10 wieder über 100 Dollar steigt? (Durchschnittliche Erwartung; von 0-100%)
35,0

 

7. Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit ein, dass der Dollar 2009/10 wieder 1,60 $ je Euro erreicht? (Durchschnittliche Erwartung; von 0-100%)
50,0

 

8. Wie ist Ihre aktuelle Prognose für das Wirtschaftswachstum in Deutschland (nicht kalenderbereinigt)? (Durschnittliche Prognose in %)
2009 -6,0 %
2010

0,4 %

(Spanne -1,8 – 1,2%) 

 

* Alle Angaben in %

About these ads
Schlagworte:
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 116 Followern an