Startseite > Out of Wirtschaftsdienst > Wirtschaftsdienst exklusiv – Frühwarnsystem für Euroland

Wirtschaftsdienst exklusiv – Frühwarnsystem für Euroland

17. Januar 2011

Die Staatsschuldenkrise in der Europäischen Union hat gezeigt, wie nötig Frühindikatoren sind, die rechtzeitig drohende Ungleichgewichte und Schwächen in einzelnen Volkswirtschaften anzeigen. Die EU-Kommission arbeitet daran. Jetzt hat Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz, einen eigenen, noch weiter gehenden Vorschlag gemacht.

Heise stellt in einem neuen Beitrag für die Zeitschrift “Wirtschaftsdienst”  eine makroökonomische Scorecard – den Euro Monitor – vor, die alle wesentlichen ökonomischen Bereiche berücksichtigt. Darunter auch die Erwerbsquote, der Energieverbrauch und die Verschuldung der privaten Haushalte.

 

Den Text finden Sie hier.

Und hier geht es zur Quelle.

About these ads
Schlagworte:
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 118 Followern an