Startseite > Konjunkturforum > August-Umfrage im Konjunktur-Schattenrat

August-Umfrage im Konjunktur-Schattenrat

29. August 2011

Hier ist die vollständige Auswertung der jüngsten Umfrage unter Deutschlands Top-Konjunkturexperten.

1. Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit ein, dass es in diesen Wochen zu einem ähnlichen systemischen Schock und realwirtschaftlichen Folgen wie nach dem Lehman-Schock 2008 kommt (oder bereits gekommen ist)? (0-100%)  21,70
2. In den ersten eineinhalb Jahren scheint die Euro-Schuldenkrise spurlos an Deutschlands Unternehmen vorbei gegangen zu sein. Wird das so bleiben? Welcher der folgenden Aussagen würden Sie am ehesten zustimmen?
a) die jüngste Ausweitung auf Spanien und vor allem Italien dürfte erstmals einen spürbar negativen Effekt auf die reale Wirtschaftsentwicklung in Deutschland haben 35,30
b) die Krise wird erst dann realwirtschaftlich spürbar werden, wenn es zu einem erneuten systemischen Schock wie nach der Lehman-Pleite kommt 35,30
c) spürbare realwirtschaftlich negative Folgen wird die Krise auch künftig für die deutsche Wirtschaft nicht haben 17,60
d) Deutschland hat bislang per Saldo von der Krise profitiert und könnte dies auch künftig tun 11,80
3. Was hat nach Ihrer Einschätzung die jüngsten Einbrüche von Konjunkturindikatoren und Aktienmärkten weltweit ausgelöst?
a) die Ausweitung der Schuldenkrise auf Italien und Spanien sowie erste Warnsignale wie Frankreich 25,70
b) die Querelen um Amerikas Staatsschulden 20,10
c) eine unerwartet deutliche Abkühlung der Konjunktur in den Schwellenländern 14,30
d) die Nachwirkungen der hohen Öl- und Rohstoffpreise bzw das Ausbleiben eines deutlichen Rückgangs 14,30
e) die (unterschätzten) Nachwirkungen der Finanzkrise in einer Post-Bubble-Economy 20,10
f) die Nachwirkungen der Katastrophe in Japan 5,70
4. Wie hoch schätzen Sie für die kommenden Quartale die Wahrscheinlichkeit einer Rezession ein (zwei Quartale BIP-Rückgang hintereinander)? (0-100%)
a) in Deutschland 28,80
b) in den USA 37,90
c) in der Euro-Zone 37,90
5. Haben Sie Ihre Inflationsprognosen für die Euro-Zone in den vergangenen vier Wochen nach unten revidiert (oder würden dies bei einer Aktualisierun Ihrer Prognose jetzt tun)?
a) ja 50,00
b) nein 50,00
5. Welche unmittelbaren Auswirkungen wird der Einbruch der Aktienmärkte auf die Konjunktur haben?
a)  das wird weder in Deutschland, noch in den USA nennenswerte Auswirkungen haben 7,70
b) das wird nur in den USA nennenswerte Auswirkungen über Vermögenseffekt haben 38,50
c) das wird sowohl in Deutschland, als auch in den USA nennenswerte Auswirkungen haben 53,80
6. Wann sollte die EZB ihren Leitzins weiter erhöhen?
a) auf ihrer nächsten (Zins-)Sitzung 7,70
b) im weiteren Laufe des zweiten Halbjahres 2011 23,10
c) erst 2012 15,40
d) auf absebare Zeit nicht mehr 38,50
e) sie sollten ihn eher wieder senken 15,40
7. Wie ist Ihre aktuelle Prognose für das Wirtschaftswachstum in Deutschland (nicht kalenderbereinigt)?
2011 3,0%
2012 1,4%
About these ads
Schlagworte:
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 117 Followern an