Startseite > Chefökonom > Nachtrag zur Kolumne – ein Blick ins Archiv

Nachtrag zur Kolumne – ein Blick ins Archiv

16. März 2012

Ende 2005. Ganz Deutschland ist pessimistisch. Es kursieren Dauerkrisenprognosen, die Sechs-Millionen-Arbeitslosen-Marke scheint in Reichweite. Nur ein Kolumnist leistet einsam Widerstand. Lesen Sie selbst.


Zum Vergleich: Bis Ende 2006 könnte Deutschland erstmals seit Jahren einen richtigen Aufschwung erleben, aus der Kolumne vom 18. November 2005: Das Szenario (eines Lehrbuchaufschwungs) ist weit wahrscheinlicher, als es das Professorengeschwäzt über unausgeschöpfte deutsche Wachstumspotenziale vermuten lässt.

Der ganze Artikel als PDF.

Das WirtschaftsWunder, in dem Sie gerade lesen, startete übrigens im Januar 2007. Da orakelte Hans-Werner Sinn noch vom untergehenden Stern.

About these ads
  1. 21. März 2012 um 11:02 | #1

    Noch spannender finde ich den Gastkommentar von Klaus D. Rettig. Er nennt Beispiele, die bis heute nachwirken, wenn wir Deutschen über französische Industriepolitik schimpfen. Gleichzeitig verteidigt der Thales-Geschäftsführer die Franzosen. Sehr aktuell!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 119 Followern an