Archiv

Autor-Archiv

Spott über die Prognostiker

Nun haben auch die Kollegen von der großen deutschen Wirtschaftszeitung den besten Prognostiker für 2014 auserkoren. Naja, könnte man sagen, doppelt hält besser. Das Ding ist, dass die Düsseldorfer beim Kopieren der alten FTD-Aktion irgendwie auf andere Ergebnisse kommen als wir (siehe Auswertung in der SZ vom 29.12.). Was zudem nicht so richtig überzeugend wirkt. Irgendwie scheint die Wahl selbst die eigenen Chefs zu überfordern.

Weiterlesen…

Neue Rangliste der besten Prognostiker

5. Januar 2015 Kommentare aus

Wer hat über Jahre hinweg eher gute Prognosen für die deutsche Konjunktur gemacht – und wer die weniger guten? Hier ist die neue Langzeitauswertung, die zu Weihnachten erschienen ist. An Platz eins stehen jetzt die Ökonomen der Société Générale, die den Langzeitersten Carsten Klude von MM Warburg auf Platz zwei verdrängt haben. Grund: Klude zählte zu den Prognostikern, die 2014 auf einen ordentlichen Aufschwung gesetzt hatten – der dann doch jäh unterbrochen wurde. Die komplette Tabelle finden Sie hier.

Prognostiker des Jahres 2014

19. Dezember 2014 Kommentare aus

Wer hat das Jahr 2014 konjunkturell am besten vorausgesagt? Gar nicht so einfach zu sagen – zumindest auf den ersten Blick. Immerhin ein gutes Dutzend Konjunkturexperten prognostizieren schon Ende 2013 ziemlich exakt, dass die deutsche Wirtschaft dieses Jahr um rund 1,5 Prozent wachsen würde. Wer die beste Prognose abgab, und wo die anderen landeten, ist diesen Freitag ausführlich in der Süddeutschen Zeitung zu lesen – und die wichtigsten Ergebnisse in Kürze ab Freitag früh hier.

Wer leidet unter dem Klimaeifer?

10. Dezember 2014 Kommentare aus

Die Bundeszentrale für Politische Bildung hat gerade ein Euro-Krisen-Online-Dossier veröffentlicht, in dem sich zu jeder großen Streitfrage zwei Experten äußern. Über die Frage, wie und wann eine ehrgeizige Klimapolitik der Wirtschaft schadet, habe ich dabei mit dem Wettbewerbsökonomen Justus Haucap gestritten (wobei man sagen muss, dass wir jetzt nicht wirklich so fundamental unterschiedlicher Meinung waren). Zu lesen hier.

Achtung, Ihnen kommen Wirtschaftsweise entgegen

21. November 2014 2 Kommentare

Der Sachverstand ist jetzt schon ein bisschen eingeschnappt. Da hatten die weisen Wirtschaftsprofessoren vergangene Woche erklärt, dass die Regierung mit ihren Mindestlöhnen und 63er-Renten Schuld am konjunkturellen Abschwung seien, schon gab es von Mutti trocken Kontra: wie das denn sein könne, wo es den Mindestlohn noch gar nicht gebe. Jetzt sind die Wirtschaftsexperten beleidigt. Natürlich gebe es Ankündigungseffekte in der Wirtschaft, konterte Clemens Fuest, zwar selbst nicht im Sachverständigenrat, aber die Berufsehre sozusagen retten wollend. Das sei ja “gesunder Menschenverstand”. Rums. Weiterlesen…

Riches-Flores – Germany’s downturn

19. Oktober 2014 Kommentare aus

In Deutschland haben die jüngsten konjunkturellen Warnsignale eine hoch emotionale Suche nach den Ursachen ausgelöst. Etwas nüchterner, dafür skeptischer fällt das Urteil in der Regel jenseits der Grenzen aus. Was hinter den Warnsignalen steckt – eine kurze Analyse von Véronique Riches-Flores: RF German Downturn Oct14

 

 

Abschwung aus Überzeugung

10. Oktober 2014 1 Kommentar

Unsere Konjunkturauguren beweisen Mut zur Lücke. Wenn die Wirtschaft seit ein paar Monaten so unverhofft schlecht laufe, liege das am “Gegenwind von der Wirtschaftspolitik”, an Mindestlohngesetzen und Rente mit 63 für Langzeiteinzahler. So haben die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute es gestern in die medialen Lautsprecher eingegeben. Kleiner Haken: So richtig belegen können sie das nicht. Sucht man nach einigermaßen soliden Beweisen für die steile These, stößt man im vorgelegten Herbstgutachten auf das eine oder andere Mutmaßen und im Grunde keinen solchen. Lücke halt. Weiterlesen…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 122 Followern an