Archiv

Autor-Archiv

In eigener Sache

26. Juni 2013 2 Kommentare

Es hat ein bisschen gedauert, aber jetzt ist es offiziell. Das WirtschaftsWunder-Portal ist von nun an konzernfrei, Gruner + Jahr hat die Rechte an mich übertragen. Weiterlesen…

Glückliche Zeiten (Essay zum Buch)

1. April 2013 Kommentare aus

Bankenausstieg COVER neuWar früher nicht doch alles besser? Meistens ist die Vermutung eher das Produkt von Verklärung als von guten Argumenten. Bei der Frage nach dem besseren Finanzsystem könnte der Rückgriff auf Erfahrungen aus Zeiten des alten ”’borin banking” in den 50er- bis 70er.Jahre lohnen.  Weiterlesen…

Nach Zypern – Krisenmanager an den Kosten beteiligen

27. März 2013 9 Kommentare

Kleiner Nachklapp in Sachen Zypern-Desaster. Wie Forsa im Auftrag des Stern ermittelt hat, glauben 54 Prozent der Deutschen nicht an die Zusage der Kanzlerin, dass die Spareinlagen in Deutschland sicher sind. Unfassbar, was unsere Wahnsinns-Retter da in so kurzer Zeit völlig unnötig und grob fahrlässig angerichtet haben.

Weiterlesen…

Hochzeit fürs Boring Banking

13. März 2013 4 Kommentare

Bankenausstieg COVER neuWas sagt der Präsident eines Sparkassenverbands und ehemalige CSU-Finanzminister zur Idee, die Banken zu schrumpfen? Gute Idee. Zumindest im Prinzip. Im Grunde seien die Sparkassen ja so eine Art Verkörperung des Boring Banking. Zumindest habe man das den Sparkassen früher ja noch vorgeworfen. So Georg Fahrenschon gestern bei der Präsentation des Buch “Wie viel Bank braucht der Mensch?” im Projektzentruam der Mercator-Stiftung in Berlin: Man müsse Schluss machen mit dem Prinzip des “making money out of money”, so der Politiker und gelernte Volkswirt. Da tut sich was.
Weiterlesen…

Trügerische Trennkost

8. März 2013 2 Kommentare

Kommenden Dienstag erscheint das Buch “Wie viel Bank braucht der Mensch?”. Im aktuellen Heft von Capital gibt es daraus schon einen ersten Vorabdruck – zum Thema Trennbankensystem. Botschaft: so eine Trennung von Bankengeschäften, wie sie alle Welt derzeit als großes Mittel gegen Krisen propagiert, mindert vielleicht den Schaden in der Krise – die eigentlichen Ursachen von Exzessen und Crashs behebt das nicht. Und damit verhindert es auch keine Krisen. Zu lesen hier.

Ein Preis für Böse

18. Februar 2013 13 Kommentare

Eigentlich sollte ich heute Nachmittag ja den Preis für Wirtschaftspublizistik bekommen, den eine gewisse Keynes-Gesellschaft einmal im Jahr vergibt. Nun bin ich mir seit Freitag nicht mehr ganz sicher (wobei der Name ja ohnehin in Deutschland nichts Gutes verspricht). Weiterlesen…

Wie viel Bank braucht der Mensch?

18. Februar 2013 3 Kommentare

Bankenausstieg COVER neuDie Seiten sind geschrieben, die Druckmaschinen laufen. Am 12. März ist Erscheinungstag. Titel: Wie viel Bank braucht der Mensch? Botschaft: Wir werden erst dann wieder ruhig schlagen (und keine Angst vor immer neuen Finanzkrisen haben müssen), wenn die Finanzbranche in etwa auf das Niveau zurück schrumpft, das sie vor der irren Idee der großen Liberalisierung mal hatte. Immerhin haben die Deutschen ihr Wirtschaftswunder ja auch gänzlich ohne Derivate und Hedgefonds hinbekommen. Weiterlesen…

Wer den Sinn nicht versteht

27. Januar 2013 5 Kommentare

Unter früheren FTD-Kollegen soll gerade der Wunsch kursieren, niemals in die Lage zu kommen, aus Not beim Handelsblatt arbeiten zu müssen (was mit einer Führungskraft begründet wird). Das ist natürlich völlig unverständlich und unvernünftig und kann ich gar nicht nachvollziehen, und, ach, überhaupt. Es gibt aber noch mindestens einen anderen Job, den man nicht wirklich haben will: Pressesprecher von Hans-Werner Sinn sein.

Weiterlesen…

In Kürze – Wer prognostiziert am allerbesten?

10. Dezember 2012 1 Kommentar

Etwas verkatert noch nach rauschender Abschiedsnacht, aber wir leben noch. In Kürze lesen Sie hier, wie üblich zum Jahresende, wer über viele Jahre die besten Konjunkturprognosen für Deutschland gemacht hat – und wer die schlechtesten – die Langzeitauswertung der Prognostiker-Ranglisten aus elf Jahren.

Die Kolumne – Vom Fuß an die Gurgel

7. Dezember 2012 4 Kommentare

In zwölf Jahren FTD sind Deutschlands Großdenker von neurotischer Selbstpeinigung in neunationalen Hochmut gewechselt. Dabei bräuchte das Land dringend den Mittelweg. Weiterlesen…

Noch ein bisschen FTD-Geist bleibt

6. Dezember 2012 6 Kommentare

Die FTD stirbt, heute haben wir die letzte Ausgabe produziert. Nun wird auch die Website eingefroren, mit den großartigen Beiträgen aus der Abschiedsausgabe. Schluss. Nur ein kleines Dorf… Jawohl. An dieser Stelle gibt es auch künftig noch ein bisschen FTD-Geist. Das WirtschaftsWunder-Portal wird es vorerst auch nach der FTD noch geben. Und das Schöne ist: alle unsere Kooperationspartner und wichtige Gastautoren haben schon zugesagt, auch künftig dabei zu sein. Weiterlesen…

Prognostiker 2012 – Prophet aus Südwest

6. Dezember 2012 1 Kommentar

Robuster Export, schwindende Investitionen – die beste Konjunkturvorhersage für 2012 kam aus Stuttgart: von Jens-Oliver Niklasch von der LBBW. Gefolgt, man höre und staune, von der EU-Kommission und dem deutschen Sachverständigenrat, beides keine Traditionssieger. Hier ist die traditionelle Jahresendauswertung von insgesamt mehr als 50 Prognosen für die deutsche Wirtschaft.   Weiterlesen…

Die Kolumne – Angies jüngstes Opfer

30. November 2012 17 Kommentare

Drei Jahre haben wir der Kanzlerin sorgsam empfohlen, wie die Krise zu managen ist. Jetzt gehen wir an den Folgen der unzureichenden Umsetzung zugrunde. Wie ungerecht. Weiterlesen…

Schlagworte: , ,

Die Kolumne – Vive la résistance!

23. November 2012 8 Kommentare

Das düstere Orakeln über Frankreichs Wirtschaft hat etwas hochgradig Fahrlässiges. Als hätte manch einer noch immer nichts aus der Krise der vergangenen drei Jahre gelernt. Weiterlesen…

Die Kolumne – Angie, hilf!

16. November 2012 9 Kommentare

Die deutsche Wirtschaft ist weit näher an einer Rezession, als es Bundesregierung und Daueroptimisten behaupten. Höchste Zeit, einen Rettungsplan für 2013 vorzubereiten. Weiterlesen…

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 118 Followern an