Archiv

Archive for the ‘Gästeblock’ Category

Fabian Fritzsche: Geldmengenwachstum im Vergleich

12. Februar 2015 2 Kommentare

Als EZB-Präsident Draghi am 22. Januar ein Anleihenkaufprogramm in Höhe von 60 Mrd. Euro pro Monat bekannt gab, schwante selbst grundsätzlichen Befürwortern des Euro und der EZB, dass nun die große Inflation nicht mehr weit sein könne. Summen im zweistelligen oder über die gesamte bislang geplante Laufzeit gare vierstelligen Milliardenbereich klingen offenbar einfach unvorstellbar groß, ein in Relation setzen scheint ausgeschlossen. Weiterlesen…

David Milleker: Wirtschaftshistorische Analogien und ihre Tücken

8. Februar 2015 Kommentare aus

Vor einem Monat habe ich mich in diesem Blog mit der Schwierigkeit beschäftigt, den jüngsten Verfall des Ölpreises korrekt zu interpretieren. Ist er nun für die Konjunktur etwas dezidiert Positives oder eine positive Kompensation einer eigentlich negativen Entwicklung? In den volkswirtschaftlichen Daten ist darauf bislang noch keine klare Antwort zu erkennen, da sich hier etwa eine stark verbesserte Stimmung der Verbraucher und schwache Auftragseingänge in der Industrie die Waage halten. Weiterlesen…

Fabian Fritzsche: Rätsel Ölpreisverfall

14. Januar 2015 1 Kommentar

Der Rückgang der Ölpreise in den vergangenen Monaten war sicher eines der Hauptthemen sowohl in den ökonomischen als auch den politischen Nachrichten. Zwischen Anfang 2011 und Sommer 2014 schwankten die Rohölpreise um rund 100 USD/Barrel und fielen dann in den letzten Monaten auf unter 50 USD/Barrel. Das ist bereits jetzt einer der stärksten Ölpreisrückgänge in der Geschichte – und die anderen vergleichbaren Rückgänge erfolgten nach der zweiten Ölkrise, dem Golfkrieg und in der globalen Finanzkrise, das heißt in der Regel gab es einen offensichtlichen Grund. Der aktuelle Ölpreisverfall hingegen war eine Überraschung und die Gründe sowie die Auswirkungen sind bisher nicht vollständig nachvollziehbar.   Weiterlesen…

David Milleker: Ölpreisrückgang: Konjunkturprogramm oder Sorgenbarometer?

10. Januar 2015 Kommentare aus

Der Rückgang des Ölpreises seit Sommer 2014 war ausgesprochen drastisch. Die Notierungen für die Sorte Brent lagen in der ersten Jahreshälfte noch recht stetig bei knapp unter 110 US-Dollar je Fass. Inzwischen sind sie auf rund 50 US-Dollar gefallen. Umgerechnet in Euro und unter Berücksichtigung des Rohölverbrauchs in den vier großen EWU-Mitgliedsstaaten, entspricht dies einer Kaufkraftentlastung um 93 Mrd. Euro oder gut 1,2 Prozent der Wirtschaftsleistung. Positiv gewendet, kann man darin ein tolles Konjunkturprogramm sehen. Weiterlesen…

Jens Bastian: Griechenland – Ungewisser Ausblick für 2015

30. Dezember 2014 1 Kommentar

Am 29. Dezember ist es dem griechischen Parlament auch im dritten Wahlgang nicht gelungen einen neuen Präsidenten der Republik zu wählen. Damit kommt es laut der griechischen Verfassung zu einer automatischen Selbstauflösung des Abgeordnetenhauses und anschließenden vorgezogenen Neuwahlen. Diese finden am 25. Januar 2015 statt, insgesamt 1,5 Jahre früher als vorgesehen. Weiterlesen…

Fabian Fritzsche: Zeit für Optimismus

11. Dezember 2014 1 Kommentar

Das Jahresende ist immer auch die Zeit der Wirtschaftsprognosen und auf den ersten Blick scheint es eine große Einigkeit zu geben. Erst sanken in der zweiten Jahreshälfte die Frühindikatoren wie ifo und ZEW-Index und dann wurden in nahezu allen Gutachten von EZB über Bundesbank bis zu den Wirtschaftsweisen die Wachstumserwartungen für 2015 sowohl für Deutschland als auch die Eurozone gesenkt.   Weiterlesen…

David Milleker: Kommt Abenomics 2.0?

3. Dezember 2014 1 Kommentar

In Japan stehen am 14. Dezember Neuwahlen an. Trotz einer komfortablen Mehrheit in beiden Parlamentskammern hat Premier Abe das alte Parlament aufgelöst und bewirbt sich um ein neues Mandat. Viel zu fürchten hat er dabei wohl kaum: Die größte Oppositionspartei ist gegenwärtig so schlecht aufgestellt, dass sie vermutlich noch nicht einmal genug Kandidaten für eine landesweite Präsenz auf dem Wahlzettel hat. Warum also die Neuwahl? Und mit welchen Konsequenzen?
Weiterlesen…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 121 Followern an