Archiv

Posts Tagged ‘get abstract’

Lehrmeister: Abhijit V. Banerjee und Esther Duflo – Poor Economics

27. Dezember 2012 Kommentare aus

poor-economicsArmut ist eines der größten Probleme unserer Zeit und scheint sich weltweit auszubreiten. Viele Menschen halten den Kampf gegen die Armut für nahezu aussichtslos. Ein Hauptanliegen dieses Buches ist es, die Sache einmal anders zu betrachten, nämlich als ein Bündel von Problemen, die man nach und nach lösen kann, sobald man sie verstanden hat.
Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Henrik Müller – Euro-Vision

6. Dezember 2012 Kommentare aus

eurovisionenIst ein europäischer Superstaat die Loösung für die Krise der Eurozone? Nach Auffassung von Henrik Müller vom Manager Magazin ja. Für ihn ist eine Weiterentwicklung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion eine unabdingbare Voraussetzung für die Wiederherstellung des Vertrauens der Finanzmärkte.
Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Loretta Napoleoni – China, der bessere Kapitalismus

22. Oktober 2012 Kommentare aus

Loretta Napoleoni: China - der bessere KapitalismusChina hat hierzulande ein negatives Image. Doch wenn man die Welt einmal durch die chinesische Brille betrachtet, sehen viele Dinge ganz anders aus. Loretta Napoleoni bietet einen erhellenden Perspektivwechsel: Sie erklärt die Erfolge und die positiven Aspekte des chinesischen Systems und legt die Defizite westlicher Gesellschaften offen – und das ebenso kenntnisreich wie fundiert.
Weiterlesen…

Lehrmeister: Paul Krugman – Vergesst die Krise!

23. September 2012 4 Kommentare

Paul Krugman - Vergesst die Krise!Markt oder Staat? Egal, ob man Paul Krugman in dieser Frage folgt (seine Antwort lautet: Staat!), er stellt sie genau zum richtigen Zeitpunkt. Die 2008 ausgebrochene Finanzkrise ist für ihn der zwingende Anlass, mit dem Dogma des freien Marktes endlich aufzuräumen. Ohne massive Staatsinvestitionen, sagt er, würden die Industrienationen die Krise unmöglich meistern können und vollends in die Depression abdriften.
Weiterlesen…

Lehrmeister: Raghuram G. Rajan: Fault Lines – Verwerfungen

26. August 2012 Kommentare aus

Raghuram G. Rajan: Fault Lines - VerwerfungenEin Buch über die Finanzkrise aus der Feder des ehemaligen Chefökonomen des Internationalen Währungsfonds weckt hohe Erwartungen. Die werden auch erfüllt, denn Raghuram G. Rajan gelingt eine lebendige und zugleich sachkundige Darstellung der komplexen Sachverhalte.
Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Roman Frydman und Michael D. Goldberg – Jenseits rationaler Märkte

23. Juli 2012 Kommentare aus

Roman Frydman und Michael D. Goldberg - Jenseits rationaler MärkteWie war das noch mal mit der Finanzkrise? Auf diese Frage gibt es drei gängige Antworten. Erstens: Keiner konnte sie kommen sehen. Zweitens: Spekulanten, Verantwortungslose oder Irrationale waren am Werk. Und drittens: Man hätte sie schon voraussehen können, aber nicht mit den üblichen Prognosemodellen. An Letzteres glaubt das renommierte Forschungsduo Frydman und Goldberg – und schlägt selbst vor, wie man künftige Exzesse rechtzeitig abdämpfen könnte.
Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Yanis Varoufakis – Der globale Minotaurus

20. Juni 2012 Kommentare aus

Yanis Varoufakis - Der globale Minotaurus
Eines muss man Yanis Varoufakis lassen: Um starke Bilder ist er nicht verlegen. Amerika als fürchterliches Monster, das Kapital und Waren aus aller Welt verschlingt wie einst der kretische Minotaurus die unschuldigen Jungfrauen und Jünglinge seiner Nachbarn. Investmentbanker und neoliberale Ökonomen als Zombies, die den Staat erst aussaugen, um ihm danach die helfenden Hände zu fesseln. Und Deutschland als europäisches Gegenstück zum großen Ungeheuer – ein rüpelhafter Minitaurus, der den Rest von Europa zur Stagnation im eigenen Hinterhof verdammt. Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Tim Jackson – Wohlstand ohne Wachstum

23. Mai 2012 Kommentare aus

Tim Jackson - Wohlstand ohne Wachstum Kann uns der Wohlstand erhalten bleiben, wenn wir unseren Ressourcenverbrauch einschränken? Eine drängende Frage, denn die Umweltprobleme der Welt können kaum auf eine Klärung in ferner Zukunft warten. Nicht nur genaue Analysen sind gefragt, sondern auch wirkungsvolles Handeln. Angesichts global widersprüchlicher Interessen und Ideale ist das keine leichte Aufgabe. Gerade Politiker stellen das Wirtschaftswachstum nicht gerne infrage: Vielen gilt es als Allheilmittel, und so bleibt es trotz Umweltbelastung und fortwährender Ressourcenausbeutung die heilige Kuh der Ökonomie. Tim Jackson, ehemaliger Umweltberater der britischen Regierung, macht konkrete Vorschläge, welche Maßnahmen Wirtschaft und Politik seiner Meinung nach treffen sollten, um den Teufelskreis zu durchbrechen.
Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Colin Crouch – Das befremdliche Überleben des Neoliberalismus

24. April 2012 Kommentare aus

Lehrmeister: Colin Crouch - Das befremdliche Überleben des NeoliberalismusColin Crouch beleuchtet in diesem informativen und sprachlich hervorragenden Buch, wie der Neoliberalismus entstanden ist, was er geleistet und mehr noch was er angerichtet hat. Crouch nennt die Reibungspunkte mit dem Keynesianismus, aber auch mit der neoklassischen Wirtschaftstheorie und dem klassischen Liberalismus.
Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Elinor Ostrom – Was mehr wird, wenn wir teilen

21. März 2012 Kommentare aus

Lehrmeister: Elinor Ostrom - Was mehr wird, wenn wir teilen

Gemeingüter zu nutzen und sie gleichzeitig für kommende Generationen zu erhalten, ist offenbar schwierig. Leer gefschte Meere, abgeholzte Wälder und viele andere ökologi-sche Katastrophen sind traurige Beispiele dafür. Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Hans Diefenbacher, Roland Zieschank – Woran sich Wohlstand wirklich messen lässt

21. Februar 2012 Kommentare aus

Lehrmeister: Hans Diefenbacher, Roland Zieschank - Woran sich Wohlstand wirklich messen lässt

Das ständige Streben nach Wachstum muss überdacht werden, fordern die beiden Wissenschaftler Hans Diefenbacher und Roland Zieschank in ihrem zeitkritischen Werk. Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Anatole Kaletsky – Kapitalismus 4.0

23. Januar 2012 Kommentare aus

Lehrmeister: Anatole Kaletsky - Kapitalismus 4.0Der Untergangsstimmung zum Trotz: Der Kapitalismus ist keineswegs am Ende. Anatole Kaletsky glaubt an eine Kombination von Marktprozessen und staatlicher Steuerung, um aus der Krise zu finden – in dieser Mischung, sagt er, liegt die Kraft. Weiterlesen…

Schlagworte: ,

Lehrmeister: Martin Hüfner – Rettet den Euro!

28. November 2011 Kommentare aus

Martin Hüfner - Rettet den Euro!Angesichts des Titels kann man sich gegen einen Stoßseufzer nicht wehren. Wie oft wurde der Euro nun schon gerettet? Gefühlte 320 Mal bestimmt. Oder ist das die Höhe des griechischen Schuldenbergs in Milliarden? Egal. Nun also der ehemalige Hypovereinsbank-Chefvolkswirt und Euroretter Martin Hüfner.

Auf unterhaltsame Weise erzählt er die Geschichte vom Aufstieg und Fall der Gemeinschaftswährung, streift Dolchstoßlegenden (der Euro als Preis für die Wiedervereinigung) und erklärt, warum der Untergang mehr neue Probleme verursachen als aktuelle lösen würde. Weiterlesen…

Lehrmeister: Ian Morris – Wer regiert die Welt?

24. Oktober 2011 Kommentare aus

Ian Morris - Wer regiert die Welt?Ian Morris’ gewichtiges Buch reiht sich in die Versuche umfassender Deutung von Weltgeschichte ein, wie sie etwa Oswald Spengler (Der Untergang des Abendlandes) oder Arnold J. Toynbee (Der Gang der Weltgeschichte) unternommen haben. Die Faktoren,die der Archäologe Morris aufzeigt, zeichnen den Prozess der gesellschaftlichen Entwicklung nach.Das ergibt plausible Grundmuster. Toynbees Gedanke, dass sich Kulturen vor allem daran bewähren, wie sie mit Herausforderungen fertig werden, spielt auch bei Morris eine wichtige Rolle. In seinem Buch wird der Westen zwar nicht verherrlicht, aber da Morris hauptsächlich quantitative, d. h. ökonomische und soziologische Aspekte im Blick hat, erscheint der Westen der Gegenwart letztlich doch als vorläufiger Gipfelpunkt einer Art geschichtlicher Evolution. Das ließe sich hinterfragen. Weiterlesen…

Lehrmeister: Joyce Appleby – Die unbarmherzige Revolution

16. Oktober 2011 Kommentare aus

Lehrmeister: Joyce Appleby - Die unbarmherzige Revolution“Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral” – so bringt Bertolt Brecht in der Dreigroschenoper das Wesen des Kapitalismus auf den Punkt. Joyce Appleby widerspricht dem nicht: Erst füllten die Menschen ihre Bäuche, dann werkelten sie jahrhundertelang an einem System, das Wohlstand für alle schaffen sollte. Oder zumindest das Potenzial dazu hätte.

Eines macht Appleby in ihrem 500 Jahre Weltgeschichte umspannenden Buch deutlich: Auf das große Fressen folgt nicht zwangsläufig die Moral. Man muss die Räuber davon abhalten, die Gans zu töten, die “die goldenen Eier von Entwicklung und Fortschritt legt”. In bester amerikanischer Erzähltradition zeichnet die Autorin die Geschichten und Anekdoten großer und kleiner Männer nach, die dem Kapitalismus sein grausames, geniales oder gütiges Gesicht gegeben haben: vom belgischen König Leopold über Bill Gates bis hin zu Muhammad Yunus. Eine beeindruckende Fleißarbeit, die auch über den einen oder anderen Fehler hinwegsehen lässt, etwa wenn Appleby die Rettung der Investmentbank Bear Stearns in der Zeit nach der Lehman-Pleite ansiedelt. Weiterlesen…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 117 Followern an