Startseite > Chefökonom > … negative Einkommensteuern

… negative Einkommensteuern

17. Januar 2007

Die Idee der negativen Einkommensteuer erhält derzeit Zuspruch aus den unterschiedlichsten Reihen. Die FDP ist schon lange dafür, seit kurzem auch die SPD. Was ist das denn?

Populär wurde die Idee in der Wissenschaft durch den amerikanischen Ökonomen Milton Friedman Anfang der 1960er Jahre. Peter  Bofinger, Mitglied im Sachverständigenrat, hat im vergangenen Jahr ein detailliertes Konzept dazu vorgestellt.

Die Idee ist recht einfach. Wer durch seine Arbeit weniger Einkommen erzielt, als es zum Lebenserhalt nötig wäre, bekommt eine Steuergutschrift vom Staat – er zahlt keine Steuern, sondern bekommt vom Staat sogar Geld. Er zahlt sozusagen negative Einkommensteuern. Die ökonomische Idee dahinter ist, Anreize zur Jobaufnahme zu schaffen für Leute, deren Produktivität mangels Qualifikation so niedrig ist, dass mit dem entsprechenden Einkommen das Existenzniveau unterschritten würde. Geringverdiener sollen vom Finanzamt also noch etwas heraus bekommen. Wer gar nichts verdient, erhält ein bestimmtes Transfer-Maximum, das sich am Existenzminimum orientiert. Die Transfers sollen dann mit zunehmendem Einkommen geringer werden, bis sie auf null sinken; danach greift die normale (positive) Besteuerung.

In Ländern wie den USA und Großbritannien sind Varianten des Konzepts teilweise schon lange Wirklichkeit. Auch in Deutschland versprechen sich Befürworter davon höhere Anreize, im regulären Arbeitsmarkt geringer bezahlte Jobs anzunehmen. Beim herrschenden deutschen Transfersystem aus Arbeitslosengeld II in Kombination mit nicht-regulären Jobs verliert man netto oft noch, wenn man statt dessen einen regulären Job mitsamt Sozialabgaben und Steuern annimmt. Dieses Problem würde dann verschwinden. Die staatlichen Transfers an Geringverdiener würden systematischer und transparenter, wirbt zum Beispiel die FDP.

Sagen Sie beim nächsten Empfang im Beisein von Volkswirten einfach, Sie seien wegen der Anreizwirkungen ja schon ein großer Anhänger der negativen Einkommensteuer. Die werden staunen!

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: