Startseite > Chefökonom > Reinhard Selten zu den Nobelpreisträgern

Reinhard Selten zu den Nobelpreisträgern

16. Oktober 2007

Was der deutsche Nobelpreisträger zu den gestern Auserkorenen sagt? Kollegin Ulrike Müller hat mit Selten gestern kurz gesprochen.

„Alle drei sind hochkarätige Theoretiker, ich kenne sie persönlich. Der Preis wurde gut vergeben. Mich freut das sehr“, sagte Selten, der 1994 den Nobelpreis für die Entwicklung der Grundlagen der Spieltheorie bekam.

„Es ist wichtig, dass es für die Gestaltung von ökonomischen Mechanismen wie Auktionen, Börsen oder dem Handel mit Emissionsrechten eine Theorie gibt, die praktisch anwendbar ist. Der Ökonom ist dadurch auch ein Gestalter geworden, eine Art Ingenieur. Damit wurde den Absolventen der Unis eine neue Berufspraxis eröffnet. Ökonomen können so auch die Verschwendung von Ressourcen vermeiden. Es geht auch um Gerechtigkeit. (…) Myerson entwickelte eine Theorie über die optimale Auktion, also welche Auktion ein Veranstalter wählen sollte, um seinen Ertrag zu optimieren.“

%d Bloggern gefällt das: