Startseite > Chefökonom > … Steuerschecks

… Steuerschecks

7. Februar 2008

Hierzulande geht es beim Thema Steuern immer gleich um eine große Steuerreform. In den USA kennt man dazu auch ein Instrument zum Einmalgebrauch.

 
*
 
Post vom Finanzamt kann für Amerikaner auch erfreulich sein. Bald dürften alle US-Haushalte wieder einmal einen Steuerscheck bekommen. Je nach Steuersatz bekommen dann Singles 300 bis 600 $. Ehepaare kriegen 600 bis 1200 $. Dieses Maximum ist bei einem Jahreseinkommen von 150000 $ fällig.
 
Die Steuerschecks richten sich also nach der Einkommensteuer-Progression. Allerdings gibt es auch noch zusätzlich progressive Elemente wie Kinderzuschläge. Genaueres wird noch zwischen Weißem Haus und Capitol verhandelt.
 
Schon 2001 und 2003 griff die US-Regierung zu dem Instrument und erleichterte die Steuerlast der Amerikaner um jeweils knapp 40 Mrd. $
Im Unterschied zu einer Steuerreform sind diese Schecks einmalige Aktionen. Der Vorteil ist, dass sie relativ schnell beschlossen werden können. Ihr Zweck ist es, recht schnell den privaten Konsum anzuregen.
 
Wenn Sie wieder mal Volkswirte über Steuerreformen auf Bierdeckeln reden hören, sagen sie, vielleicht tut es ja auch mal ein einfacher Steuerscheck.
 
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: