Startseite > Out of Wirtschaftsdienst > Wirtschaftsdienst exklusiv – Bitcoin: Zahlungsmittel der Zukunft?

Wirtschaftsdienst exklusiv – Bitcoin: Zahlungsmittel der Zukunft?

19. Oktober 2013

Vor kurzem standen Bitcoins im Fokus des öffentlichen Interesses: Im April war ein Bitcoin plötzlich 220 US-Dollar wert, nachdem sein Kurs lange unter 20 US-Dollar verharrte. In die Schlagzeilen gerieten Bitcoins zuletzt im Oktober, als der Betreiber einer Plattform in den USA festgenommen wurde. Er hatte sich für illegale Geschäfte offenbar in Bitcoins bezahlen lassen und ein Bitcoin-Vermögen angesammelt.

Was sind Bitcoins? Eine virtuelle Währung, die seit 2009 zur elektronischen Bezahlung eingesetzt werden kann. Die Transaktionen werden dabei nicht von einer zentralen Stelle geregelt, sondern gemeinsam vom Netzwerk der Nutzer verwaltet. Diese Unabhängigkeit von einem zentralen Anbieter bietet Anonymität.

Wie erhält man Bitcoins? Durch sogenanntes Mining – einem kryptographischen Verfahren. Allerdings ist dafür zunehmend eine größere Rechenleistung erforderlich – das verbraucht viel Strom und kann das Mining langfristig ineffizient machen.

In der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst erklären Christoph Sorge und Artus Krohn-Grimberghe Chancen und Risiken des virtuellen Zahlungsmittels.

zum Beitrag

Advertisements