Archiv

Autor-Archiv

[MarktWirtschaft] Die Mär vom Kursschub für DAX-Aufsteiger

21. September 2012 Kommentare aus

Heute rücken Continental und Lanxess in den DAX auf. Die Wahrscheinlichkeit einer folgenden Underperformance ist groß – denn es gibt, wie die Kurshistorie seit 2000 zeigt, immense Vorzieheffekte bei den Aufsteigern  Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Mit Essen spielt man nicht – Renditegrab Agrarrohstoffe

26. Juni 2012 Kommentare aus

Die LBBW steigt bei ihren beiden Rohstoff-Publikumsfonds aus der Spekulation mit Agrarrohstoffen aus. Ein PR-Coup, der obendrein der Rendite gut tun dürfte. Denn auf Agrrarohstoffe als Anlageform war in den letzten vier Dekaden Verlass: Als Kapitalvernichter. Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Welche Geldanlage Deutsche auf Sicht von drei Jahren für die lukrativste halten

Der Goldhändler pro aurum hat beim Meinungsforschungsinstitut Forsa eine Befragung unter Bundesbürgern ab 18 in Auftrag gegeben, welche Anlageform auf Sicht von drei Jahren den größten Gewinn einbringen wird. Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Geldanlage im Facebook-Zeitalter: „Motif Investing“ geht an den Start

Gibt es in der Anlagebranche eigentlich noch wirklich nützliche Innovationen – oder nur noch teuren Tinnef, aufgewärmte Garantiesysteme  („nach unten abgesichert, nach oben dabei“) und vor allem alten Wein in neuen Schläuchen? Falsch! Es gibt auch richtig gute Ideen. Wie etwa vom US-Startup „Motif Investing“, das am Montag an den Start ging.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Was Pimco-Chef El-Erian vom Brettspiel „Risiko“ gelernt hat

24. April 2012 Kommentare aus

In einer immer komplexeren Anlagewelt helfen bisweilen einfache Bilder, Sachverhalte besser zu verstehen. Einige verständlichen Bilder lieferte vergangene Woche Pimco-Co-Chef Mohamed El-Erian im Interview mit der FTD – und erläuterte etwa beispielhaft anhand seines Lieblings-Brettspiels „Risiko“, welche Schwierigkeiten man als Investor von 1800 Mrd. Dollar im US-Anleihenmarkt mit einem Mitspieler wie der US-Notenbank hat. Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Die Hermès-Aktie und das Geschenk der Zeit

Luxusgüteraktien sind seit Jahren „The place to be“ am Aktienmarkt. Aktien von LVMH, Hermès und Co. gelten als wenig konjunktursensitiv, weil es die Superreichen auch selten sind. Obendrein gelten Luxusaktien als clevere Möglichkeit, auf die Konsumlust in Schwellenländern zu setzen, schließlich kaufen die Asiaten Louis-Vuitton-Handtaschen, Glashütte Original-Uhren und Moët & Chandon-Schampus, als wenn es kein Morgen und auch keine Rezession gäbe. Das dumme ist nur: Bei manchen Luxusaktien sind die Bewertungen schlichtweg absurd, die Börsenkurse eher Liebhaberpreise denn auch nur annähernd fundamental gerechtfertigt – auf Jahre. Der Hermès-Konzern, der heute Zahlen vorgelegt hat, ist ein solches Beispiel.

Weiterlesen …

Schlagwörter: , ,

[MarktWirtschaft] Der unbeliebteste Aktiensektor der Welt

Jeden Monat befragt die  Bank of America/Merrill Lynch Fondsmanager weltweit nach ihren Favoriten im Aktienmarkt. Die jüngste Analyse unter den Verwaltern von knapp 800 Mrd. Dollar fördert ein erstaunliches Detail zu Tage: Die derzeit unpopulärste Aktienbranche überhaupt sind weder Bank- noch Versicherungsaktien, sondern die Versorger in den Schwellenländern.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Investmentfonds: Sind die Sieger von gestern die Verlierer von morgen?

Yesterday’s winners are tomorrows’s loser – so lautet ein gängiges Vorurteil gegenüber Investmentfonds, die in den letzten drei, fünf oder gar zehn Jahren besonders gut abgeschnitten haben. Doch stimmt das überhaupt? Wir statten den Top-Fonds aus dem Jahr 2002 zehn Jahre später noch einmal einen unangemeldeten Besuch ab. 

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Aktien, Anleihen und Rohstoffe: Widersprüche erhöhen die Spannung

Die Strategen der Tiberius Asset Management AG legen in einem heute veröffentlichten Positionspapier überzeugend dar, warum die Aktien-, Renten- und Rohstoffmärkte wegen zuletzt vollkommen widersprüchlicher Kursentwicklungen vor markanten Bewegungen stehen. Alarmiert sind sie vor allem bei Anleihen und dem Ölpreis.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Dividendenrendite vs. Anleihenrendite: Ob Ihr wirklich richtig steht…

… seht Ihr, wenn das Licht angeht: Der DAX knackt die 7000er Marke – und sieht gerade mit Blick auf die hohen Dividendenrenditen im Vergleich zu den mickrig verzinsten Staatsanleihen immer noch nicht zu teuer aus. Doch ist das überhaupt ein gutes Zeichen für Aktien? Die Börsengeschichte hält jedenfalls auch für Bären ein gutes Argument parat.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Der Tag, an dem Kreditausfallversicherungen starben

Wie viel eine Versicherung Wert ist, weiß man immer erst im Schadensfall. Seit heute weiß man, dass Kreditausfallversicherungen (CDS) nichts Wert sind. Denn die Umschuldung Griechenlands ist kein „Kreditereignis“. Vorerst jedenfalls. Das hat der Ausschuss entschieden, der in solchen Fällen zu entscheiden hat, was „pleite“ ist und was nur „ein bisschen pleite“. Dass das ganze dennoch eher ein Non-Event ist, liegt daran, dass die ganzen Geschichten rund um die bösen Hedge-Fonds, die mit griechischen Anleihen und griechischen Kreditausfallversicherungen zocken, schlicht Märchen sind.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Prügel für die Falschen

28. Februar 2012 2 Kommentare

Nachdem die Online-Kollegen der FTD kurz vor Mitternacht auf Facebook die Herabstufung der Bonität Griechenlands auf die Stufe „Selective Default“ vermeldet hatten, entstand dort schnell eine rege Diskussion. Viele Nutzer äußerten Unmut über Ratingagenturen. Zu Unrecht.   Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Eine Renditerakete namens BASF

24. Februar 2012 Kommentare aus

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat heute früh sehr starke Zahlen vorgelegt und erhöht die Dividende. Dass es sich dabei keineswegs nur um eine Momentaufnahme  handelt, zeigt eine Langfristbetrachtung über 20 Jahre: Keine andere DAX-Aktie hat Investoren in diesem Zeitraum mehr Rendite gebracht als BASF – und das, obwohl das Papier lange Zeit als Zykliker galt, mit dem man nur Geld verdienen kann, wenn man in einer Rezession kauft und im Boom verkauft. Geduldige Anleger wurden seit 1990 mit einer sagenhaften Verneunzehnfachung ihres Kapitals belohnt.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Chapeau, Herr Maschmeyer und alle Trittbrettfahrer zur 3W Power Übernahme!

22. Februar 2012 Kommentare aus

[Da dieser Beitrag weiter Hits aus Suchmaschinen hat ein Hinweis: Dieser Blogeintrag ist aufgrund des Fortgangs der Ereignisse überholt, die Übernahme wurde später abgeblasen. Bleibt zu Archivierungszwecken natürlich stehen, die Kernaussagen sind unverändert gültig.]

 

Viel Wind gab es vor vier Jahren anlässlich des Börsendebüts des ersten deutschen SPACs namens Germany 1. Als SPAC bezeichnet man einen zunächst nur mit viel Cash der Investoren gefüllten Mantel, der an die Börse gebracht wird und anschließend mit einer Großübernahme mit operativem Leben gefüllt wird. Doch die großen SPAC-Börsengänge blieben seitdem aus, und auch der Debütant wird wohl bald wieder vom Kurszettel verschwinden – mit knapp 60 Prozent Verlust für Erstzeichner. Denn heute früh gab es ein Übernahmeangebot für das inzwischen in 3W Power umbenannte „Germany 1“-Vehikel. Gut für Ex-AWD-Chef Carsten Maschmeyer, der bei 3W Power erst Ende Januar mutmaßlich zu Tiefstkursen groß eingestiegen war.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Und da stelle mer uns janz dumm und fraren: „Wat is eijentlich en Bullenmarkt?“

17. Februar 2012 1 Kommentar

Der Sprung des DAX um über 1000 Punkte seit Weihnachten trotz schlechter Ausgangslage hat uns schön vor Augen geführt, dass es an der Börse immer ganz anders läuft, als es sich die meisten vorstellen können. Und derzeit können sich sehr viele Leute sehr gut vorstellen, dass sich der DAX nochmals halbiert. Wegen der Schuldenkrise, wegen des Deleveragings, wegen der Iran-Krise, wegen der China-Blase, wegen (noch) viel zu hoher Margen – wo man auch hinschaut und hinliest: Überall Gründe, warum man Aktien misstrauen sollte. Was sich niemand vorstellen kann: Ein DAX bei 20.000 im Jahr 2015.

Warum eigentlich nicht?

Weiterlesen …