Archiv

Autor-Archiv

Thomas Fricke: Nachfolge von EZB-Chef Draghi – Vorsicht vor dem Zinsgaukler

Die Deutschen tun gerne so, als bekämen Sparer tolle Zinsen, wenn nur kein Italiener Chef der Europäischen Zentralbank wäre – sondern lieber der Herr Weidmann von der Bundesbank. Was für eine gefährliche Illusion.

Weiterlesen …

Advertisements

Konjunktursignale der nächsten Tage

Der Reigen der tagenden Notenbanken wird am Donnerstag in London mit der Bank of England fortgesetzt. Am Freitag geben die Einkaufsmanagerindizes einen Einblick in die aktuellen Unternehmensentwicklungen in der Eurozone. Am gleichen Tag treffen sich die OPEC-Staaten, um über die Ölförderquoten zu beratschlagen. Die wichtigsten weltwirtschaftlichen Indikatoren der kommenden Tage lesen Sie hier: 2018-06-15 Wochenvorschau Weiterlesen …

Wirtschaftsdienst exklusiv – Wie hat sich der Anteil einkommensschwacher Personen in Deutschland entwickelt?

Karl Brenke geht in seinem Aufsatz aus der Juni-Ausgabe des Wirtschaftsdienst der Frage nach wie sich der Anteil einkommensschwacher Personen in Deutschland entwickelt hat. Die kurze Antwort lautet: Der Anteil einkommensschwacher Personen hat zugenommen, aber auch deren Einkommen. Abhängig von der sozialen Gruppe zeigen sich jedoch deutliche Unterschiede: Ostdeutsche sind eher einkommensschwach als Westdeutsche, das gleiche gilt für Personen mit Migrationshintergrund im Vergleich zu Personen ohne Migrationshintergrund. Unter Rentnern ist der Anteil der Einkommensschwachen gering, unter Erwerbslosen jedoch sehr hoch. Den Aufstieg aus dieser Gruppe haben im Vergleich der Jahre 2011 und 2016 weniger als die Hälfte der Erwachsenen geschafft.

Weiterlesen …

Thomas Fricke: Deutscher Exportdrang – Böses Erwachen aus dem Dornröschenschlaf

Die deutsche Exportfixierung droht sich in einer Welt voller Populisten ins Drama zu verkehren: Auf Kosten anderer leben – diese Illusion dürfte platzen. Die Kanzlerin scheint es zu ahnen. Zu spät.

Weiterlesen …

Konjunktursignale der nächsten Tage

Neben den Zinsentscheiden in den USA (Mittwoch) und in der Europäischen Währungsunion (Donnerstag) stehen die ZEW-Konjunkturerwartungen (Dienstag) im Zentrum des Interesses. Die wichtigsten weltwirtschaftlichen Indikatoren der kommenden Tage lesen Sie hier: 2018-06-08 Wochenvorschau Weiterlesen …

David Milleker: Euro-Krise 2.0?

Mit den Irrungen und Wirrungen rund um die Regierungsbildung in Italien ist das Gespenst der Euro-Krise zurück, das erstmals 2010 im Zusammenhang mit der griechischen Staatsschuldenkrise umging. Die Renditen für Staatsanleihen der Euro-Peripheriestaaten stiegen deutlich, die der Kernländer sowie der „sicheren Häfen“ außerhalb des Euro-Raums fielen. Hinter den ähnlichen Preisbewegungen während der ersten Euro-Krise standen damals breit angelegte Kapitalbewegungen aus den Peripherieländern oder kurz Kapitalflucht. Weiterlesen …

Michael Lewis: Aus der Welt – Grenzen der Entscheidung oder Eine Freundschaft, die unser Denken verändert hat

3. Juni 2018 Kommentare aus

Was habe ich mir nur dabei gedacht? Der Psychologe Daniel Kahneman hat sich diese einfache Frage zur Lebensaufgabe gemacht“, sagte Präsident Barack Obama 2013, als er Kahneman die Presidential Medal of  Freedom verlieh. Die Antwort auf die genannte Frage lautet oft: Nicht viel. Denn wenn wir denken, denken wir allzu oft in Abkürzungen, vereinfachen komplexe Probleme, assoziieren willkürlich und lassen uns von Vorurteilen täuschen, so die Erkenntnisse von Kahneman und seinem Kollegen Amos Tversky.

Weiterlesen …