Archive

Archive for the ‘Exklusiv’ Category

Wirtschaftsdienst exklusiv – Wachstum: Wie die Angebotsökonomie sich selbst ein Bein stellt

Das Wachstum in Europa bleibt seit Jahren hinter den Erwartungen zurück. Gestützt auf sogenannte Angebotstheoretiker versuchte die Wirtschaftspolitik, diesen Trend durch Lohnzurückhaltung, Austeritätspolitik und eine Wiederentdeckung der Industriepolitik aufzuhalten und umzukehren, bekanntlich mit geringem Erfolg. Mit dem Mythos, dass die angebotsorientierte Politik in dieser Situation die einzig mögliche ist, räumt Alfred Kleinknecht nun gründlich auf. In einem Sonderheft des Wirtschaftsdienst, das auf eine Konferenz zum Thema ‚Neues Wachstum für Europa‘ zurückgeht, setzt er sich mit den Wachstumsstrategien der Angebotsökonomie auseinander.

Weiterlesen …

Branko Milanović: Die ungleiche Welt – Migration, das Eine Prozent und die Zukunft der Mittelschicht

21. Februar 2017 Kommentare aus

Die Einkommens- und Vermögensverteilung war lange kein großes Thema der Wirtschaftswissenschaften – von Kapitalismus und Globalisierung wird letztlich jeder profitieren, so das Credo. Mittlerweile ist klar, dass das nicht stimmt. Branko Milanović untermauert das vage Empfinden einer auseinandergehenden Einkommens- und Vermögensschere in den reichen Ländern mit zahlreichen Statistiken.

Weiterlesen …

Wirtschaftsdienst exklusiv – Ökonomische Ursachen des Populismus

11. Februar 2017 Kommentare aus

Populismus macht sich breit: Das zeigen der Brexit, die Wahl Donald Trumps, die befürchteten Ergebnisse der Wahlen in den Niederlanden und Frankreich sowie das Erstarken der AfD in Deutschland. Erklärt wird dieser Trend häufig sozio-kulturell mit einer Skepsis gegenüber der modernen globalisierten Welt. Adalbert Winkler, Professor an der Frankfurt School of Finance & Management, präsentiert in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst einen anderen Erklärungsansatz, der den Blick vor allem auf die ökonomischen Ursachen lenkt.

Weiterlesen …

Wirtschaftsdienst exklusiv – Wann lohnen sich öffentliche Investitionen?

21. Januar 2017 Kommentare aus

Kreditfinanzierte staatliche Investitionsprogramme können zur Sicherung der Generationengerechtigkeit beitragen, wenn sie Wachstumspotenziale stärken und die staatliche Schuldenquote langfristig senken. Davon sind Tom Krebs, Professor an der Universität Mannheim, und Martin Scheffel, Juniorprofessor in Köln, überzeugt. Sie haben die Relevanz öffentlicher Investitionen für die deutsche Volkswirtschaft mithilfe eines  makroökonomischen Modells nachgewiesen. In der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst zeigen sie, wieso die Politik die vorhandenen fiskalische Spielräume nutzen sollte.

Weiterlesen …

Ruchir Sharma: The Rise and Fall of Nations – Forces of Change in the Post-Crisis World

5. Januar 2017 Kommentare aus

The headlines from China, Russia and elsewhere make the vagaries of global economies seem chaotic and unpredictable. How can an investor know which oft-praised economy already is in the tank or which ignored country stands poised for a rally?

Weiterlesen …

Wirtschaftsdienst exklusiv – Brexit und die Zukunft Europas

12. Dezember 2016 Kommentare aus

Nach der Entscheidung der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union stellt sich die Frage, wie die Beziehungen neu gestaltet werden sollten. Bei den Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU geht es darum, welche Strategie die beste ist – für die Briten und für die EU. Eine Autorengruppe aus dem Institut der deutschen Wirtschaft um den Direktor Michael Hüther  untersucht das Thema spieltheoretisch. Die Autoren zeigen in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst, dass die EU – was auch immer kurzfristig vorteilhaft ist – auf jeden Fall langfristig am meisten von einer kompromisslosen Verhandlungsführung profitiert.

Weiterlesen …

Stefan Bach: Unsere Steuern – Wer zahlt? Wie viel? Wofür?

18. November 2016 Kommentare aus

Deutschland gilt als Hochsteuerland mit einem äußerst komplexen Steuersystem. Doch das ist bereits einer der Mythen, die Steuerexperte Stefan Bach als falsch entlarvt. Außerdem beantwortet er zahlreiche Fragen:

Weiterlesen …