Archiv

Archive for the ‘Exklusiv’ Category

Wirtschaftsdienst exklusiv: Globalisierungsverlierer kompensieren – aber wie?

2. September 2017 Kommentare aus

Mittlerweile besteht ein Grundkonsens darüber, dass Verlierer der Globalisierung kompensiert werden müssen. Der Internationale Währungsfonds (IWF), die Weltbank und die Welthandelsorganisation (WTO) sehen die Lösung für diese Aufgabe aber nicht in einer progressiveren Besteuerung der Einkommen, sondern in Programmen, die Betroffene dabei unterstützen, durch Umschulung schnell neue Jobs in zukunftsträchtigeren Wirtschaftsbereichen zu finden. Regionale Arbeitsmarktunterschiede werden dabei aber oft übersehen. Jens Südekum, Professor am Düsseldorfer Wettbewerbsinstitut DICE, fordert daher, die aktive Arbeitsmarktpolitik um gezielte Regionalpolitik zu ergänzen.

Weiterlesen …

Advertisements

Georgia Levenson Keohane: Capital and the Common Good – How Innovative Finance Is Tackling the World’s Most Urgent Problems

30. August 2017 Kommentare aus

In this guide to using high finance to address the world’s ills, Georgia Levenson Keohane, executive director of the social-issues-oriented Pershing Square Foundation, comes across as both an idealist and a pragmatist.

Weiterlesen …

Hans-Werner Sinn: Der schwarze Juni – Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt

16. Juli 2017 Kommentare aus

So schwarzmalerisch der Titel, so hoffnungsfroh der Untertitel: Hans-Werner Sinn legt mit Der schwarze Juni ein Buch vor, das aus aktuellem Anlass sowohl Untergangsstimmung verbreitet als auch Hoffnung stiftet. Die sich überschlagenden Ereignisse des Jahres 2016 – mit Brexit, Flüchtlingskrise und endloser Eurorettungspolitik – nähren immer mehr Zweifel am Fortbestand des europäischen Status quo. get abstract empfiehlt das Buch allen, die nicht unbedingt den Euro um jeden Preis retten wollen, aber Europa.
Weiterlesen …

Wirtschaftsdienst exklusiv – Statt Grundeinkommen – Lebenschancenkredit!

14. Juli 2017 Kommentare aus

Das bedingungslose Grundeinkommen wird als ideale Lösung für das Problem des technologischen Wandels angesehen, wenn Roboter immer mehr Arbeitsplätze überflüssig machen sollten. Befürworter halten es für egalitär, liberal, individualistisch und wirtschaftlich sinnvoll. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), widerlegt in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst diese Argumente und plädiert stattdessen für ein individuelles Erwerbskonto oder den Lebenschancenkredit.

Weiterlesen …

Hans-Werner Sinn: Der schwarze Juni – Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt

27. Juni 2017 Kommentare aus

So schwarzmalerisch der Titel, so hoffnungsfroh der Untertitel: Hans-Werner Sinn legt mit Der schwarze Juni ein Buch vor, das aus aktuellem Anlass sowohl Untergangsstimmung verbreitet als auch Hoffnung stiftet. Die sich überschlagenden Ereignisse des Jahres 2016 – mit Brexit, Flüchtlingskrise und endloser Eurorettungspolitik – nähren immer mehr Zweifel am Fortbestand des europäischen Status quo. get abstract empfiehlt das Buch allen, die nicht unbedingt den Euro um jeden Preis retten wollen, aber Europa.
Weiterlesen …

Wirtschaftsdienst exklusiv – Hartz IV: Vorbild für die EWU?

10. Juni 2017 Kommentare aus

Die Hartz-IV-Reformen werden immer wieder als deutsches Erfolgsmodell zur Senkung der Arbeitslosigkeit angeführt. Ist es daher sinnvoll, anderen Ländern der Währungsunion zu empfehlen, ähnliche Reformen durchzuführen? Peter Bofinger, Mitglied des Sachverständigenrates für Wirtschaft, verneint das in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst entschieden, da der Rückgang der Arbeitslosigkeit seit Mitte der 2000er Jahre in Deutschland weniger auf die Hartz-Reformen, sondern vielmehr auf die weitgehend überwundene Transformation nach der Wiedervereinigung zurückzuführen sei.

Weiterlesen …

Yuval Noah Harari: Homo Deus – Eine Geschichte von Morgen

25. Mai 2017 Kommentare aus

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der heute geborene Kinder sich auf ihren 150. Geburtstag freuen dürfen, Mikrochips im Gehirn Glücksgefühle erzeugen und Facebook Sie besser kennt als Ihr Ehepartner. Und dann stellen Sie sich vor, dass Massen von überflüssig gewordenen Menschen ihr Leben in virtuellen Realitäten verdaddeln, demokratische Institutionen abgeschafft sind und eine rundum optimierte Elite weltweit die Fäden zieht. Klingt dystopisch?
Weiterlesen …