Archiv

Archive for the ‘MarktWirtschaft’ Category

[MarktWirtschaft] Kein Verlass auf Chinas Wechselkursspielchen

13. Dezember 2012 3 Kommentare

Die Chinesen machen ihrem Ruf als unzuverlässigste Währungsmanipulatoren alle Ehre. Während in den Banken und Fondsgesellschaften die Bücher für dieses Jahr geschlossen werden, steckt Peking den Devisenhändlern die Zunge raus: Seit Anfang der Woche verlor der Renminbi fast ein halbes Prozent zum Dollar – ein beachtlicher Umschwung. Gut möglich, dass dies der Beginn eines neuen Trends ist, der ein paar Wochen oder sogar Monate anhält.

Weiterlesen im WWS-Blog…

 

Das Postbank Goldsparbuch: Wie sich Zinsen zehnteln können

21. November 2012 1 Kommentar

In den Filialen der Post und online wirbt die Postbank für das Gold-Sparen mit einem neuen Sparbuch: Zu einem garantierten Basiszinssatz kommt noch ein Zinsbonus in Höhe der Hälfte der monatlichen Goldpreisveränderung in Prozent dazu. Monate mit Verlusten mindern die Zinsen nicht. Klingt gut. Und ist ein schönes Beispiel dafür, wie einem Sparer die Intuition im Reich der Zinsen einen Streich spielen kann, denn eine Rückrechnung zeigt: Trotz eines Goldpreisanstiegs um im Schnitt 20 Prozent pro Jahr seit 2001 wäre mit dem Goldsparbuch in keinem der letzten zehn Jahre ein Goldbonus von wenigstens zwei Prozent zustande gekommen.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Chinas ach so „konservative“ Notenbanker – die Kreditmenge wächst explosionsartig

17. Oktober 2012 1 Kommentar

Es gibt Wirtschaftsjournalisten in diesem Land, die meinen, Chinas Geldpolitik sei zu restriktiv oder konservativ. Da werden die Währungshüter schon einmal als „die letzten Aufrechten“ gefeiert, wo doch auf der ganzen Welt Notenbanken die Märkte angeblich mit billigem Geld überschwemmen. Ein Blick auf die Kreditdaten der Volksrepublik zeigt da etwas ganz anderes. Wenn es ein Land gibt, das gerade in Liquidität ertrinkt, wo also das Geld nicht nur bei der Notenbank geparkt wird wie in den USA oder im Euro-Raum, dann ist das wohl China!

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Was Fondsgebühren mit Stromtarifen zu tun haben

15. Oktober 2012 6 Kommentare

Stellen Sie sich vor, Ihre Stromrechnung hinge nicht nur davon ab, wie viel sie verbrauchen, sondern davon, wie oft Ihre Nachbarn das Licht an- und ausschalten. Und davon, ob in Ihr Versorger gerade einen guten Kundenzulauf hat (dann wird’s teurer) oder ob ihm gerade viele Kunden verloren gehen (dann wird’s auch teurer). Ein Irrsinn? Mitnichten. Es ist der ganz normale Alltag in der deutschen Fondsbranche – und ab 2014 wird sich das Problem nochmals deutlich verschärfen.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Warum Investoren in chinesische Aktien gegen einen (sehr kräftigen) Strom paddeln

10. Oktober 2012 1 Kommentar

Was ist bloß mit chinesischen Aktien los? Knapp 40 Prozent Minus binnen drei Jahren und keine Anzeichen einer Gegenbewegung. Dabei kann der Rest der Welt auch von „schwächeren“ Wachstumsraten von gut sieben Prozent nur träumen. Was los sein könnte: Der demographische Faktor macht sich am Aktienmarkt bemerkbar – glauben jedenfalls die Strategen der Société Générale. Haben sie Recht, sind chinesische Aktien bestenfalls noch aus taktischen Erwägungen interessant. Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Um wie viel Prozent verteuern sich eigentlich Bahntickets wirklich?

25. September 2012 8 Kommentare

Die Bahn behauptet, die Preise steigen ab Dezember um „durchschnittlich“ 2,8 Prozent im Fernverkehr. Vermutlich fällt die Preiserhöhung in der Praxis erheblich höher aus, denn was genau „durchschnittlich“ heißt, bleibt schleierhaft – ein genauer Blick auf die Verteuerung der Bahncards lässt Schlimmes erahnen Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Die Mär vom Kursschub für DAX-Aufsteiger

21. September 2012 Kommentare aus

Heute rücken Continental und Lanxess in den DAX auf. Die Wahrscheinlichkeit einer folgenden Underperformance ist groß – denn es gibt, wie die Kurshistorie seit 2000 zeigt, immense Vorzieheffekte bei den Aufsteigern  Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Das Schwarz-Weiß-Weltbild des William R. White

3. September 2012 2 Kommentare

Es macht immer etwas misstrauisch, wenn jemand alles, wirklich alles, was so schief läuft, mit den angeblich zu niedrigen Zinsen erklären will. Die Fed von Dallas hat ein Paper von William White, dem ehemaligen Chefvolkswirten der BIZ, veröffentlicht. Doch so richtig überzeugt es nicht.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Aufstand der Bundesbank nur vorerst verschoben?

26. August 2012 5 Kommentare

Manchmal muss man selbst Geschichten in Medien wie verschrubelte Erklärungen von Notenbankern lesen. Die interessanten Stellen werden irgendwo am Ende versteckt, wenn die meisten Leser vermutlich schon lange ausgestiegen sind aus dem Artikel. In der aktuellen Ausgabe von „Der Spiegel“ kündigt die Titelgeschichte einen „Aufstand der Bundesbank“ an. Doch im Text selber und im anschließenden Interview mit Jens Weidmann ist davon kaum noch etwas zu spüren.
Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Adiós, Exporteuropameister Spanien!

22. August 2012 9 Kommentare

Geht es um die Ursachen der Schuldenkrise im Euro-Raum behaupten viele, die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit sei eine wichtige Ursache für die Krise. Daran mag zwar einiges stimmen, gerade wenn man sich die Entwicklung der Lohnstückkosten in den Ländern anschaut. Spannender ist jedoch, wie sich die Lohndifferenzen in den tatsächlichen Exporten niederschlagen. Hier warten so einige Überraschungen!
Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Absurdes Sommertheater um EZB-Zinsziele: Viel Lärm um nichts!

21. August 2012 7 Kommentare

So einige haben sich am Montag verwundert die Augen gerieben. Könnte die EZB tatsächlich Zinsschwellen einführen, wie es immer wieder von einigen klugen Ökonomen gefordert wird. So berichtet es der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe – ohne dafür auch nur eine Quelle zu nennen. Doch war das alles so neu, was die Kollegen da geschrieben haben? Nein, natürlich war es das nicht.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Whatever it Takes oder Der letzte Freund der Griechen

Derzeit wird viel und gerne mal darüber geredet, was man nicht alles tun will, um den Euro zu retten. Es lohnt sich jedoch ein- oder sogar zweimal ganz genau hinzuhören, wer da was von sich gibt.

Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Mit Essen spielt man nicht – Renditegrab Agrarrohstoffe

26. Juni 2012 Kommentare aus

Die LBBW steigt bei ihren beiden Rohstoff-Publikumsfonds aus der Spekulation mit Agrarrohstoffen aus. Ein PR-Coup, der obendrein der Rendite gut tun dürfte. Denn auf Agrrarohstoffe als Anlageform war in den letzten vier Dekaden Verlass: Als Kapitalvernichter. Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Welche Geldanlage Deutsche auf Sicht von drei Jahren für die lukrativste halten

Der Goldhändler pro aurum hat beim Meinungsforschungsinstitut Forsa eine Befragung unter Bundesbürgern ab 18 in Auftrag gegeben, welche Anlageform auf Sicht von drei Jahren den größten Gewinn einbringen wird. Weiterlesen …

[MarktWirtschaft] Schluss mit dem Target-Rumgejammer oder Erscheint Euch ständig der Untergang des Abendlands im Traum?

Es war ja so klar, das Geschrei war mal wieder groß. Nun weist die Bundesbank doch tatsächlich eine Target-Forderung von 700 Mrd. Euro gegenüber der EZB aus. Die Albträume der größten Euro-Skeptiker scheinen wahr zu werden. Die Deutschen haften und haften – Fässer ohne Böden, werden mal wieder auf Fässer ohne Böden gestapelt.  Selbst wenn die Forderung in den nächsten Wochen und Monaten noch auf mehr als 800 Mrd. Euro steigt, es zeichnet sich längst ab, dass das nächste Problem gerade ganz woanders aufploppt.

Weiterlesen …