James K. Galbraith: Wachstum neu denken – Was die Wirtschaft aus den Krisen lernen muss

Ohne Frage: James K. Galbraith bietet eine ganz andere Sicht auf die Probleme der Weltwirtschaft – jenseits der üblichen Erklärungsmuster von Angebots- bzw. Nachfrage-Theoretikern. Der linke US-Ökonom, bekannter Kritiker der US-Regierung und der Politik der Eurozone, plädiert für eine ganz andere Welt: mit niedrigen Wachstumsraten, ohne Großbanken, ohne Militär, mit guter Sozialabsicherung und hohen Steuern auf Kapital und Erbschaften.

Weiterlesen …

Konjunktursignale der nächsten Tage

Diese Woche steht der US-Arbeitsmarktbericht und die Stimmungsindikatoren aus China und Euroland im Vordergrund. Die wichtigsten weltwirtschaftlichen Indikatoren der kommenden Tage lesen Sie hier: 2016-08-26 Wochenvorschau Weiterlesen …

Thomas Fricke: Ein Jahr Griechenland-Rettung – Autoritär sind immer die anderen

Was macht eigentlich der Grieche? Vor einem Jahr drängte Deutschlands Finanzminister die Regierung in Athen dazu, einem Rettungspaket zuzustimmen, das ihr Volk gerade abgelehnt hatte. Gebracht hast das: nichts.

Weiterlesen …

Konjunktursignale der nächsten Tage

Diese Woche stehen Euroland-Konjunkturdaten u.a. die Einkaufsmanagerindizes und der deutsche Ifo-Index im Vordergrund. Die wichtigsten weltwirtschaftlichen Indikatoren der kommenden Tage lesen Sie hier: 2016-08-19 Wochenvorschau Weiterlesen …

Fabian Fritzsche: Sommerlochthema Steuerreform

16. August 2016 Kommentare aus

Neben dem Krokodil, der aggressiven Schildkröte oder dem Hunde fressenden Wels im Stadtteich gehört das Thema Steuerreform zu den Themen, die es Jahr für Jahr in den Sommermonaten in die Medien schaffen. Üblicherweise erledigt sich das Thema schnell nach der parlamentarischen Sommerpause, wenn der Finanzminister egal welcher Couleur wieder den Ton angibt. Allerdings könnte die Situation diesmal etwas anders sein. Im kommenden Jahr steht die Bundestagswahl an, zuvor werden noch vier Landtage und ein Abgeordnetenhaus neu gewählt und die Umfragewerte der Union sind alles andere als gut. Der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) Carsten Linnemann forderte daher jüngst, die Bürger mit einer Reform der Einkommensteuer in mehreren Schritten um EUR 30 Mrd. zu entlasten. Es ist knapp ein Jahr her, da forderte der gleiche Linnemann noch, zusätzliche Einnahmen für die Schuldentilgung zu verwenden, schließlich wäre das „die beste Zukunftsinvestition.“ Gut, damals lag die Union in Umfragen noch über 40%, es standen keine relevanten Wahlen vor der Tür und das Thema „kalte Progression“ wurde bereits von anderen Politikern belegt.

Weiterlesen …

Konjunktursignale der nächsten Tage

16. August 2016 Kommentare aus

Diese Woche stehen US-Konjunkturdaten u.a. die Verbraucherpreise und das japanische BIP im Vordergrund. Die wichtigsten weltwirtschaftlichen Indikatoren der kommenden Tage lesen Sie hier: 2016-08-12 Wochenvorschau Weiterlesen …

Thomas Fricke: Intellektuelle in der Krise – Schlau sein hilft!

12. August 2016 Kommentare aus

Es ist gerade arg in Mode, Intellektuellen vorzuwerfen, dass sie das Volk nicht verstehen. Dabei brauchen wir dringend neue Denker – statt angeblicher Volksversteher wie Trump und andere.

Weiterlesen …

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 154 Followern an