Branko Milanović: Die ungleiche Welt – Migration, das Eine Prozent und die Zukunft der Mittelschicht

Die Einkommens- und Vermögensverteilung war lange kein großes Thema der Wirtschaftswissenschaften – von Kapitalismus und Globalisierung wird letztlich jeder profitieren, so das Credo. Mittlerweile ist klar, dass das nicht stimmt. Branko Milanović untermauert das vage Empfinden einer auseinandergehenden Einkommens- und Vermögensschere in den reichen Ländern mit zahlreichen Statistiken.

Weiterlesen …

Thomas Fricke: Eurokrise – Die Tücken der Schäublonomics

Die Sorge vor einer neuen Eurokrise ist zurück. Das ist keineswegs ein Schicksal, das uns verschwenderische Südeuropäer bescheren, sondern vor allem ein Managementproblem. Und zwar ein deutsches.

Weiterlesen …

Konjunktursignale der nächsten Tage

Informationen über die Stimmungslage von Unternehmen und einer Zentralbank stehen in der kommenden Woche an: Am Dienstag berichten die Einkaufsmanagerindizes von der Beurteilung von Aufträgen, Produktion und ähnlichem durch die Unternehmen in Euroland. Am Folgetag geben der ifo Konjunkturtest Auskunft über das Seelenleben der deutschen Unternehmen und das Fed-Sitzungsprotokoll über die Stimmungslage im FOMC, dem geldpolitischen Entscheidungsgremium in den USA. Die wichtigsten weltwirtschaftlichen Indikatoren der kommenden Tage lesen Sie hier: 2017-02-17-wochenvorschau Weiterlesen …

Thomas Fricke: Währung in der Krise – Der Euro – funktioniert doch

Die Eurogegner sehen sich in allen Krisen der Währung bestätigt. Dabei haben sie alles prophezeit, nur nicht das, was in den vergangenen Jahren passiert ist. Zeit für die wahren Lehren.

Weiterlesen …

Wirtschaftsdienst exklusiv – Ökonomische Ursachen des Populismus

Populismus macht sich breit: Das zeigen der Brexit, die Wahl Donald Trumps, die befürchteten Ergebnisse der Wahlen in den Niederlanden und Frankreich sowie das Erstarken der AfD in Deutschland. Erklärt wird dieser Trend häufig sozio-kulturell mit einer Skepsis gegenüber der modernen globalisierten Welt. Adalbert Winkler, Professor an der Frankfurt School of Finance & Management, präsentiert in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst einen anderen Erklärungsansatz, der den Blick vor allem auf die ökonomischen Ursachen lenkt.

Weiterlesen …

Konjunktursignale der nächsten Tage

Bruttoinlandsproduktsdaten für das vierte Quartal 2016 dominieren die Woche: Am Montag meldet Japan, am Dienstag Deutschland zusammen mit vielen anderen Euroländern. Mittwochs richtet sich dann der Blick auf die US-Verbraucherpreise. Die wichtigsten weltwirtschaftlichen Indikatoren der kommenden Tage lesen Sie hier: 2017-02-10-wochenvorschau Weiterlesen …

David Milleker: Der neue Protektionismus und der Blick auf die Vorleistungsketten

8. Februar 2017 Kommentare aus

Mit Präsident Trump in den USA scheint die Ära der zunehmenden Globalisierung zumindest unterbrochen, wenn nicht gar beendet. Jetzt geht es erstmals wieder darum, die Wirkung der Einführung dauerhafter Zollschranken ernsthaft zu analysieren. Die traditionelle Handelstheorie aus dem Lehrbuch ist hier freilich nur bedingt hilfreich. Denn faktisch reden wir beim internationalen Handel eigentlich nicht (mehr) darüber, dass ein Land besser Autos und ein anderes besser Computer herstellen kann. Vielmehr sind heute verschiedene Fertigungsstufen über viele verschiedene Länder verteilt. Hans-Werner Sinn hat hierfür einmal den Begriff der Basarökonomie eingeführt. Und eigentlich sind inzwischen die meisten Volkswirtschaften auf der Welt davon geprägt.

Weiterlesen …