Wirtschaftsdienst exklusiv – Wachstum: Wie die Angebotsökonomie sich selbst ein Bein stellt

Das Wachstum in Europa bleibt seit Jahren hinter den Erwartungen zurück. Gestützt auf sogenannte Angebotstheoretiker versuchte die Wirtschaftspolitik, diesen Trend durch Lohnzurückhaltung, Austeritätspolitik und eine Wiederentdeckung der Industriepolitik aufzuhalten und umzukehren, bekanntlich mit geringem Erfolg. Mit dem Mythos, dass die angebotsorientierte Politik in dieser Situation die einzig mögliche ist, räumt Alfred Kleinknecht nun gründlich auf. In einem Sonderheft des Wirtschaftsdienst, das auf eine Konferenz zum Thema ‚Neues Wachstum für Europa‘ zurückgeht, setzt er sich mit den Wachstumsstrategien der Angebotsökonomie auseinander.

Weiterlesen …

Thomas Fricke: Deal für Deutschland – Lasst Trump unsere Straßen bauen

Die Kanzlerin sollte Donald Trump bei ihrem Besuch im Weißen Haus einen Milliardenpakt vorschlagen: Deutschland kurbelt endlich die Konjunktur an – und er kriegt die Aufträge dafür. Eine Win-win-Situation.

Weiterlesen …

Konjunktursignale der nächsten Tage

Es steht eine etwas ruhigere Woche an, in der man am Montag auf die britischen Verbraucherpreise, am Donnerstag auf das letzte gezielte längerfristige Refinanzierungsgeschäft (TLTRO II) der Europäischen Zentralbank und am Freitag auf die Schnellschätzung der Euroland-Einkaufsmanagerindizes schauen sollte. Die wichtigsten weltwirtschaftlichen Indikatoren der kommenden Tage lesen Sie hier: 2017-03-17 Wochenvorschau Weiterlesen …

Fabian Fritzsche: Außenhandel: Verlierer Deutschland

Mit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten hat die internationale Diskussion um Leistungsbilanzsalden neuen Schwung erhalten. So sagte der Chef des Nationalen Handelsrats in den USA, Peter Navarro, Deutschland beute seine Handelspartner durch einen schwachen Euro und profitiere von einer extrem unterbewerteten ‚impliziten Deutschen Mark‘. Eine ähnliche Kritik wurde auch an dieser Stelle schon einige Male geäußert, aber auch wiederholt etwa vom IWF, der EU-Kommission oder der französischen Regierung.
Weiterlesen …

Thomas Fricke: Streit über Agenda 2010 – Wo Schulz beim Arbeitslosengeld falsch liegt

10. März 2017 Kommentare aus

Die Kappung des Arbeitslosengelds hat bei den Deutschen einst einen Schock ausgelöst – und große Angst verbreitet. Nun fordert SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz Korrekturen. Seine Vorschläge helfen nur bedingt.

Weiterlesen …

Konjunktursignale der nächsten Tage

10. März 2017 Kommentare aus

Zwei echte Knaller stehen i der kommenden Woche an: Der Zinsentscheid der US-Notenbank und die Parlamentswahlen in den Niederlanden am Mittwoch. Dagegen verblasst die Veröffentlichung der deutschen ZEW-Konjunkturerwartungen am Dienstag. Die wichtigsten weltwirtschaftlichen Indikatoren der kommenden Tage lesen Sie hier: 2017-03-10 Wochenvorschau Weiterlesen …

David Milleker: Zu „alternativen Fakten“ nun die „alternative Statistik“?

6. März 2017 Kommentare aus

Donald Trump ist schon während des Wahlkampfs mit einigen eher außergewöhnlichen  statistischen Aussagen etwa über die Höhe der US-Arbeitslosenquote, der Kriminalität oder  des Außenhandels aufgefallen. Dafür gibt es inzwischen den von seiner Beraterin  kreierten Ausdruck der „alternativen Fakten“.

Es kommt jetzt zwar nicht vollkommen überraschend, dass es seitens der Trump-Administration scheinbar Überlegungen gibt, statistische Verfahren grundlegend anzupassen, allen voran die Berechnung des US-Außenhandels.

Weiterlesen …